Mandy & Flo - Skyline Singapur bei Nacht

Stopover Singapur

Tag 12-13

Auf dem Weg zum nächsten großen Highlight, den „Cookinseln“ haben wir flugtechnisch ein Stopover in Singapur eingelegt. Alternativ hätten wir auch über Bangkok fliegen können, doch da wir dort bereits gemeinsam waren fiel die Wahl auf Singapur. Hier waren Flo und ich zwar unabhängig voneinander gewesen, aber noch nie gemeinsam. 

Unser Hotel

Hotelzimmer

Unser Hotel The Quay lag sehr zentral in der Nähe der Marina. Vom Flughafen aus konnten wir direkt mit der Downtown Linie durchfahren, was sehr angenehm war. Flo und ich waren zwar bereits mehrfach in Singapur, ein gutes Hotel mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis hatten wir bisher aber noch nicht gefunden. Daher hieß es wieder ein Neues ausprobieren. Das Hotel machte auf den ersten Blick einen relativ guten Eindruck. Wir hatten sogar Platz im Zimmer um beide Gepäckstücke auf den Boden zu stellen. Der Teppich hingegen ließ zu Wünschen übrig! Das Zimmer war zwar sauber, aber schon sehr abgenutzt und der Teppich fleckig. Zudem hatte unser Zimmer auch kein Fenster. Das wussten wir zwar vorher, aber in Live kommt einem das Zimmer dann natürlich noch trostloser vor. Wir hatten auch noch kein Hotelzimmer ohne Fenster. Jetzt haben wir die Erfahrung gemacht und würden Sie nicht nochmal machen wollen. Es ist schon komisch, wenn man nicht rausgucken kann. Aber viel schlimmer war für uns das Aufstehen. Es ist ja einfach stockdunkel im Zimmer! Wie sich später herausstellte sollte sich unser erster Eindruck auch nochmal verschlimmern als es Nacht wurde. Jetzt verstanden wir, warum Ohropax neben dem Bett bereit lagen. Scheinbar war ein Club direkt über oder neben unserem Zimmer. Das war es mit erholsamer Nacht! Zu unserer Überraschung war dafür das Frühstück erstaunlich gut gewesen! Und die Lage des Hotels war auch optimal! Dennoch würden wir wohl beim nächsten Mal wieder ein neues Hotel ausprobieren.

Andere lesen auch:  Reisetagebuch Shanghai

Falls jemand von euch also einen Hoteltipp hat, dann wäre es ganz toll, wenn ihr uns den verratet.

15.913

Ø Schritte/Tag

11

Ø Kilometer/Tag

221

Bilder

32

Videos

Erkundung der Stadt

Nach der Ankunft sind wir Richtung Marina gelaufen und haben uns ein wenig die Hochhäuser, Hotels und Marina angeschaut. Anders als in Asien davor, war es hier recht schwül gewesen und leider sind auch einige Mücken herausgekommen, sodass Mandy ohne Mückenschutz nicht lange Freude daran hatte dort herum zu laufen. Singapur finden wir gerade bei Dunkelheit immer wieder schön.

Spektrum Show

Zu unserer Überraschung gab es eine neue Wasser-Show an der Marina. Diese fand Mandy viel besser, als in den Jahren davor. Wir haben uns die Show, sowohl direkt vor der Marina Bay Mall angeschaut, als auch von der gegenüberliegenden Seite. Wie auch schon bei der alten Show, war es viel besser direkt vor der Mall, da man dort die Bilder sehen konnte, die auf das Wasser projiziert werden. An sich war die Show schon sehr gut, aber dafür das Singapur so eine moderne, schöne und auch wohlhabende Stadt ist, finden wir gibt es in anderen Städten auf der Welt schönere Shows.

Formel 1 Rennen

Im Vorfeld wussten wir bereits das an dem Wochenende das Formel 1 Rennen in Singapur stattfinden würde. Wir waren am Donnerstag und Freitag dort. Freitag fand das freie Training, Samstag das Qualifying und Sonntag das Rennen statt. Das führte natürlich dazu, dass es mit der Hotelauswahl noch schwieriger war, da die Preise ordentlich in die Höhe gegangen waren und auch vieles schnell ausgebucht war. Dennoch entschieden wir uns für Singapur. Was Mandy bereits befürchtet hatte und vor Ort aber sogar noch extremer war, waren die ganzen Absperrungen. Nicht nur die Rennstrecke wird Tage vorher abgesperrt – klar das Rennen findet ja auf normalen Straßen statt und die müssen natürlich vorher noch vorbereitet werden. Was uns nicht bewusst war, wieviel noch außenrum abgesperrt sein würde, wie viele Umwege man laufen muss und wie unübersichtlich das dann wurde. Und natürlich waren sehr viele Menschen für das Formel 1 Rennen vor Ort.

Garden by the Bay

Am nächsten Vormittag sind wir noch ein wenig im Garden by the Bay herumgelaufen und sind auch zum Ersten Mal für uns beide auf den SkyTree Walk gegangen. Hier musste man ein wenig Eintritt zahlen, ansonsten ist der Garten kostenlos und wirklich schön angelehnt.

Changi Airport

Da der Flughafen in Singapur zu einem der besten der Welt gehört und regelmäßig ausgezeichnet wird, haben wir uns entschlossen etwas früher hinzufahren und uns den Flughafen mal mehr anzuschauen. Flo schwärmt auch ständig vom Angebot auf dem Flughafen und das letzte Mal, lag Mandy ja wortwörtlich auf der Parkbank im Kaktusgarten, da es ihr auf der Rückreise aus Kambodscha wirklich schlecht ging. Zudem stand ein Star-Allianz Flug mit Air New Zealand bevor, sodass wir auch die Annehmlichkeiten der Lounge nutzen wollten. Der Flughafen ist echt genial. Ein längerer Zwischenstopp stört hier überhaupt nicht. Es gibt nicht nur ein Schwimmbad und Kino, sondern auch diverse kleine Gärten. Schmetterlingsgarten, Kaktusgarten und sogar einen tropischen Garten mit einem Wasserfall. Echt wunderschön. 

Beitrag zurück Beitrag vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.